Das geanetz Baden-Württemberg ist eine Initiative des Landesverbands Baden-Württemberg der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA)



und der Projektpartner

und

zur Unterstützung der Kommunen bei der Planung und Umsetzung der Zustandserfassung, Dichtheitsprüfung und gegebenenfalls der Sanierung der Grundstücksentwässerungsanlagen und der öffentlichen Kanäle.

Wartungsfreundliche Grundstücksentwässerungsanlagen

Die Prüfung und Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen ist oft erheblich erschwert. Grund hierfür sind die beim Bau der Anlage gewählten Leitungsverläufe und Netzstrukturen. Die meisten selbst heute neu gebauten Grundstücksentwässerungsanlagen genügen leider nicht den geltenden Normen und Regelwerken (DIN EN 12056 und DIN 1986, Teil 100). Dies führt bei erforderlichen Unterhaltungsarbeiten zu unnötigen Mehrkosten.

Der Betrieb von Grundstücksentwässerungsanlagen ist eine Daueraufgabe, die periodisch wiederkehrende Prüfungen erforderlich macht. Insofern ist es aus wirtschaftlichen Gründen wichtig, die in den vielen Jahrzehnten der Gebäudenutzung mehrfach stattfindenden Wartungsarbeiten so einfach wie möglich zu gestalten. Dies bedingt die Einhaltung und sorgsame Umsetzung der Regelwerke.

Sofern größere Umbauten, Sanierungen oder Neubauten geplant sind, empfiehlt es sich, eine Grundstücksentwässerungsanlage nach DIN fachlich einwandfrei planen und ausführen bzw. restrukturieren zu lassen.

Die traditionellen Netzstrukturen, die auch in vielen bildhaften Veröffentlichungen im Sinne der Wartungsfreundlichkeit völlig unzureichend dargestellt werden – dadurch aber als üblich gelten – müssen aufgegeben werden. Nur so können für die Eigentümer in der Zukunft entstehende Unterhaltungskosten minimiert werden. Die anfänglichen Mehrkosten beim Bau der Anlage werden oft bereits mit dem ersten Überprüfungsdurchgang amortisiert.

Beispiele einer wartungsfreundlichen, normenkonformen Entwässerungsgestaltung