Das geanetz Baden-Württemberg ist eine Initiative des Landesverbands Baden-Württemberg der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA)



und der Projektpartner

und

zur Unterstützung der Kommunen bei der Planung und Umsetzung der Zustandserfassung, Dichtheitsprüfung und gegebenenfalls der Sanierung der Grundstücksentwässerungsanlagen und der öffentlichen Kanäle.

Aufgaben des Netzwerkes

Mit dem interkommunalen Netzwerk zur Inspektion und Sanierung privater Grundstücksentwässerungsanlagen wird den Kommunen,
 die einen hohen Fremdwasseranteil im Netz haben,
 die ihre Trinkwasserversorgung gefährdet sehen,
 die ein solches Problem frühzeitig vermeiden wollen,
 die ein unnötiges späteres Aufgraben verhindern wollen
 die ihren Bürgern und Grundstückseigentümern mit Rat und Tat zur Seite stehen wollen


ein kompetentes Netzwerk angeboten aus
 Fachkollegen der Kommunen
 Ingenieurbüros
 Fachleuten aus Jurisprudenz, Betriebswirtschaft und Verwaltung
 Fachfirmen

Das geanetz Baden-Württemberg ist zugleich ein Ansprechpartner, der in allen Bereichen der Inspektion und Sanierung privater Grundstücksentwässerung berät und unterstützt. Die Organisation und der Aufbau einer Grundberatung zur Bewusstseinsbildung – an den Bedürfnissen der Kommunen orientiert – stellt die zentrale Aufgabe des Netzwerks dar. Die technischen Anforderungen an Sachkunde für die Überprüfung der Dichtigkeit und die Fachkunde für die Sanierungen der Grundstücksentwässerungsanlagen werden durch gezielte Schulungsangebote vermittelt. Über Schulungen und regionale Workshops wird für die Mitarbeiter der Kommunen und Ingenieurbüros ein Angebot zur fachlichen Qualifikation unterbreitet, das es ihnen ermöglichen soll, dieses komplexe Vorhaben fachlich kompetent begleiten zu können. Darüberhinaus bietet geanetz den teilnehmenden Kommunen für eine effektive Förderung der Bewusstseinsbildung und Bürgerinformation bewährte Medien zur Öffentlichkeitsarbeit zur Nutzung an.