Das geanetz Baden-Württemberg ist eine Initiative des Landesverbands Baden-Württemberg der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA)



und der Projektpartner

und

zur Unterstützung der Kommunen bei der Planung und Umsetzung der Zustandserfassung, Dichtheitsprüfung und gegebenenfalls der Sanierung der Grundstücksentwässerungsanlagen und der öffentlichen Kanäle.

Technische Zustandsprüfungen

Signalnebeluntersuchung für Grundstücke, die an öffentliche Entwässerungsnetze mit getrennten Kanälen für Schmutz- und Regenwasser (Trennsystem) angeschlossen sind:
Diese dient der Feststellung, ob Fehlanschlüsse von zum Beispiel Regen- an Schmutzwasserkanäle vorhanden sind.

      

Optische Inspektion der gesamten Entwässerungsanlage mittels TV-Kameras mit vorhergehender Reinigung der Leitungen:
Diese dient primär der optischen Zustandserfassung eventueller Schadenszustände. Daneben wird im Zuge der Inspektion die Ortung der Leitungsverläufe vorgenommen und dokumentiert. Der Auswahl des geeigneten und entsprechend ausgerüsteten Unternehmens kommt eine große Bedeutung zu. Vielfach ist die notwendige Kompetenz und Ausstattung unzureichend.

          


Ggf. müssen zusätzliche Dichtigkeitsprüfungen durchgeführt sein. Diese sind dann erforderlich, wenn sicher ausgeschlossen werden soll, dass Undichtigkeiten bestehen. Die optische Inspektion ermöglicht nur bedingt Aussagen zur Dichtigkeit der Entwässerungsanlage.

Prüfkoffer